Please select your page

In der Schwangerschaft wird der Körper der Frau in vielfacher Weise beansprucht. Die Blutmenge
erhöht sich bereits zu Beginn der Schwangerschaft um 20 Prozent und muss durch den Körper zurück zum Herzen gepumpt werden.

Um sich dieser enormen Herausforderung anzupassen, sind die Venen durch Hormonumstellung erweitert.
Dennoch leisten sie Schwerstarbeit und sind oft überfordert. Nicht selten kommt es zu Wassereinlagerungen und geschwollenen Beinen,
dem Auftreten von Besenreisern oder Krampfadern.

An dieser Stelle sollten Sie dringend einen Arzt hinzuziehen, denn das Thromboserisiko ist bei Schwangeren bis zu fünfmal höher.
Bei bekannten Venenproblemen oder zur Vorbeugung, ist der Einsatz von Kompressionsstrümpfen dringend notwendig.

Viele Hersteller bieten inzwischen modisch schicke atmungsaktive Kompressionsstümpfe
in einer Top-Qualität an, welche von normalen Nylonstrumpfhosen nicht mehr zu unterscheiden sind.

Im Sanitätshaus Kaufhold beraten wir Sie gern diskret und individuell.