Please select your page

Ein orthopädisches Mieder oder Stützkorsett wird bei degenerativen, also Verschleiß bedingten,
Veränderungen der Lenden- und Brustwirbelsäule, bei Defekten an den Bandscheiben,
bei Frakturen oder bei Osteoporose, Skoliose, also einer verkrümmten Wirbelsäule
oder einer Kyphose, einem Rundrücken getragen.

Sie unterstützen die Bewegung, stabilisieren und fixieren, korrigieren und entlasten die Wirbelsäule.
Auch bei Bauchwand- oder Narbenbrüchen ist das Tragen von passgenauen Miedern und Korsetten förderlich.

Auswahl und richtige Anpassung sind enorm wichtig.


Profitieren Sie von unserem handwerklichen Können unserer jahrelangen Erfahrung.
Wir beraten Sie gern!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen